Dezember 2020 | LEITE Klettersteig und Klettergebiet

Klettergebiet Nassereith | Über 200 Kletterrouten und der Leite Klettersteig

Die Kletterrouten sind an sonnigen Tagen, wenn der Fels fein aufgewärmt wird, auch winters beliebt.

Der Klettersteig lässt sich je nach Schneelage auch im Winter bei entsprechender Um- und Vorsicht begehen. Achtung: Bei viel Schnee aber ist der Abstieg nicht erreichbar; die Seile sind unterm Schnee begraben.

Zu mehr Informationen zum Leite-Klettersteig

Oktober 2020 | WANK Klettersteig

WANK KLETTERSTEIG im Oktober

Schon recht winterlich zeigt sich der tolle Gratklettersteig. Das Seil ist noch vollständig frei, aber die Felsen ziemlich glatt und rutschig. Die Schneeauflage macht den Steig um einen Grad schwieriger. Die Nebel ziehen ständig und erst auf der Hütte strahlt die Sonne, während wir das Essen geniessen.

Oktober 2020 | Südsporn Klettersteig Köllenspitze

Unsere Begehungen des Südsporn Klettersteigs
Die Route führt uns heute über das Gimpelhaus zur Köllenspitze. Alternativ kann man von der Bergstation der Hahnenkammbahn zusteigen. Der Klettersteig ist spannend über diesen ‘Sporn’ gelegt. Einige markige Aufschwünge fordern Können und Kraft ein. Am Gipfel angelangt bietet sich ein weiter Blick ins Rund – ins flach werdende Seenland Bayerns gerade so wie auf die übrigen Tannheimer und Lechtaler und im Süden zum Wetterstein und den hohen Alpengipfeln der Ötztaler – auf Gipfel ohne Zahl eben. Der Abstieg ist dann alpin und erfordert Trittsicherheit im ausgesetzten alpinen Gelände und etwas Mut beim Abklettern.

Oktober 2020 | Lachenspitze Nordwand Klettersteig

Der Herbst läutet das Ende der Klettersteigsaison ein

Ein strahlender Herbsttag empfängt uns am Vilsalpsee. Der Aufstieg zur Landsberger Hütte lohnt mit diesen intensiven Farben und dem Blick auf die Seen. Aber es ist kühl. So wird die Hütte geschlossen. Also auf ein Wiedersehn im nächsten Jahr.

Mehr Informationen

Eine ausführliche Beschreibung findet sich hier …

September 2020 | Jägihorn Klettersteig CH

Jägihorn

Einfach fantastisch! Rote Felsen und Wände, weisse Gletscher im Rund und strahlend blauer Himmel. Wenn die Verhältnisse so toll sind, ist das Bezwingen dieses höchst gelegenen Klettersteigs auf das Jägihorn pures Vergnügen.

Auch wenn man mit der Gondelbahn von Saas Grund zum Kreuzboden schwebt, bleiben noch genügend Höhenmeter zu bewältigen. Der Zustieg ist einfach, Respekt flösst der Blick auf Weissmieshorn und die anderen Gipfel ein.

Der Klettersteig beginnt zahm, aber mit interessanter Route durch Verschneidungen, über Bänder und steile Aufschwünge. Bis zum Grat liegen die Schwierigkeiten meist im Bereich B bis auf eine C/D Stelle bei einer leicht überhängenden Verschneidung. Leitern führen sicher über die steilsten Stellen. Die Seilbrücke ist unvergleichlich. Die schwierigste Stelle mit D/E folgt im Aufstieg darnach.

Home

August 2020 | Holderli Seppl Klettersteig

EIn feiner Tag im Fernergries

Die stürzenden Wasser, die rötlichen Felsen und darüber die Gletscherlandschaft, was will man mehr … 🙂 

Holderli Seppl Klettersteig

Home

August 2020 | Mittenwalder Klettersteig

Mittenwalder Höhenweg

Der Klettersteig schmiegt sich an oder verläuft meist am Grat. Abwechslungsreich und landschaftlich ein Genuss! Bei guten Verhältnissen – keine Schneereste – perfekt abgesichert und einfach (maximal B/C). Dafür ist Kondition gefragt – insbesondere wenn es um den Abstieg ins Tal geht.

August 2020 | Stopselzieher Klettersteig | Westweg Zugspitze

Westweg zur Zugspitze 'Stopselzieher'

Man startet bei der Talstation der Tiroler Zugspitzbahn. Für den Aufstieg zur Wiener Neustädter Hütte braucht man etwa 3 Stunden. Der Steig erfordert Trittsicherheit und Schwindelfreiheit, also alpine Erfahrung.

Das Gelände ist durchgehend alpin und der Klettersteig liegt über der 2000 m Grenze. Entsprechende Ausrüstung, alpine Erfahrung, Trittsicherheit und Kondition sind  gefordert. Bei Gewitter, Regen oder Schnee wird von der Begehung abgeraten.

 


hochalpin | sportlich |  fantastische Route,  eben der „Stopselzieher


Konditionell sehr anspruchsvoll! Der Klettersteig selbst ist einfach und liegt von der Schwierigkeit her bei A/B.

 

Wenn es Kondition und Zeit erlauben, kann man vom Top zuerst teilweise mit Stahlseilen versichert zum Zugspitz-Platt absteigen. Von dort geht es auf dem Steig über die Knorrhütte und dass Gatterl zurück nach Ehrwald. Diese Variante ist zeitaufwändig. Man erreicht im Tal die Ehrwalder Alm Bahn. Der Weg von dort zurück zum Ausgangspunkt ist noch ein gutes Stück.

Mehr Information